Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Cookie-Verwendung zu. Mehr erfahren
Navigationslinks überspringen
Navigationslinks überspringenStartseite > Dialog > Forum

Forum

Gabi Lampe - Animal Care Melle

Hallo liebes HygieneHolz Team,

wir haben inzwischen viele Produkte getestet und sind überzeugt
Die Zahnpasta ist erst etwas gewöhnungsbedürftig in Farbe und Geschmack, aber sie tut Zähnen und Zahnfleisch richtig gut
Die Schlafmatte ist für meinen Mann zu hart, ich schlafe darauf bestens
Aber am Besten ist PinusFauna - wir haben unsere Blaustirnamazone damit eingesprüht. Der Vogel hatte seit fast einem Jahr Probleme mit dem Gefieder. Die Brust war nur noch bedeckt mit grauem Flaum. Wir hatten das Futter umgestellt, sie gegen Milben behandelt, nichts half. Dann haben wir sie mit PinusFauna eingesprüht und nur eine Woche später sah es aus, als ob die Federkiele aufbrechen würden.
Das Gefieder kam so schnell nach, es war kaum zu glauben. Ich werde Ihnen noch Vorher-Nachher Fotos schicken.
Unsere Papageien und auch Katzen und Hunde mit
stumpfem Fell und gereizter Haut oder Juckreiz werden jetzt regelmäßig eingesprüht.
Das Spray hilft auch sehr gut gegen kleine Verbrennungen. Brandblasen entwickeln sich so gar nicht erst.

23.02.2010 22:10

Drucken

Senden

B.Raabe

Liebes Hygiene-Holz-Team!

Nachdem meine acht Meerschweinchen parallel Haarlings- und Milbenbefall hatten und sich trotz Spot-on-Präparaten des Tierarztes fast bewusstlos kratzten (die Tiere fallen bei extremen Juckreiz tatsächlich in einen komatösen Schock - das kann u.U. tötlich sein!), pobierte ich das Pinienspray aus ... nach nur 2 Anwendungen morgens und abends wurde es bereits viel besser. Nach 2 weiteren Tagen hörte der Juckreiz fast gänzlich auf.

SUPER! Meine Meeries sagen "VIELEN DANK"!

PS: Und ein ganz besonderer Dank an Elke Adam!!! Das war ein klasse Tip! :-)

16.02.2010 21:06

Drucken

Senden

Wilms HygienicWood Team

Sehr geehrte Frau Graewel,

vielen Dank für Ihre Anfrage! Es gibt bereits sehr erfreuliche Erfahrungen bzgl. Haarlingen, allerdings bei Hunden. In Bezug auf Pferde haben wir bislang noch keine Erfahrungen. Man kann allerdings davon ausgehen, dass auf jeden Fall die Begleit- und Folgeerscheinungen der Haarlinge, wie z.B. Juckreiz durch die Kiefernkernholz-Inhaltsstoffe gemildert werden.

Eine Kundin, die den Extrakt als natürliche Alternative testen wollte, wartet mit dem Einsatz aufgrund der Offenstall-Haltung ihrer Pferde auf wärmere Temperaturen.

Am besten Sie probieren es selbst aus…

15.02.2010 15:36

Drucken

Senden

Graewel,Anja-R.

Sehr geehrter Herr Wilms, ich würde gern wissen, ob es Erfahrungen mit Pinus Fauna bei einem Haarlingsbefall bei Pferden gibt.
Mit freundl.Grüßen
A-R.Graewel

11.02.2010 09:30

Drucken

Senden

Hermann Berghegger

Sehr geehrter Herr Wilms,

wir haben Ihre Produkte kennen und schätzen gelernt.

Meine Frau hatte monatelang Zahnfleischentzündungen und kein Arzt konnte ihr helfen. Nachdem sie mit Ihrem Extrakt den Mund gespült hat, sind die Entzündungen abgeklungen.

Ich habe außerdem Ihre Kieferholzunterlage für das Bett gekauft, da ich immer stark im Bett geschwitzt habe. Das kommt jetzt nicht mehr vor. Der noch schönere Erfolg ist, dass ich morgens keine Rückenschmerzen mehr habe.
Unsere Rosen spritzen wir mit Ihrem PinusFloris gegen Läuse und Mehltau, auch hier haben wir Erfolg.

Ich bin von Ihren Produkten begeistert!

Mit freundlichen Grüßen, Hermann Berghegger

18.12.2009 10:36

Drucken

Senden

Wilms HygienicWood Team

Sehr geehrter Herr Plaß!

Vielen Dank für Ihren Forumeintrag.

Wie Sie vielleicht wissen, ist unser Extrakt bereits auf die Wirkung von Influenza-Viren getestet worden: http://www.wilms.com/Hygiene/Forschungen/IMV_GrippenZklein.pdf

Schaden wird der Einsatz des Hautgels und des Pflegewassers sicher nicht! Unsere Produkte können sicherlich unterstützend wirken – gerade auf Reisen.

Beste Grüße,

Das Wilms HygieneHolz-Team

11.12.2009 10:47

Drucken

Senden

Günther Plaß

Eignet sich PinusVital Hautgel und Pflegewasser auch vorbeugend und schützend vor der Übertragung der Schweinegrippe bei Hautkontakt?

Kann es als Ersatz für Händewaschen auf Reisen angesehen werden?

09.11.2009 11:15

Drucken

Senden

M-Th. Zilling

Lieber Herr Bösmann,

die Zeit der Kribbelmücken ist vorbei, unsere beiden Ponies "atmen auf".

Beide Pferde haben die Sommerzeit mit PinusFauna besser überstanden, als im Jahr davor, als wir versuchten, mit Ölen dem Sommerekzem zu Leibe zu rücken. Sie haben keine kahlen Stellen bekommen. Offensichtlich war der Juckreiz gedämpft, sodass sie sich nicht so heftig gescheuert haben. Darüber bin ich sehr froh und möchte gleich für nächstes Jahr weitere 5 ltr. bestellen.

Mit freundlichen Grüßen
M-Th. Zilling

13.10.2009 08:42

Drucken

Senden

Anne Körner

Sehr geehrtes Wilms Team!

Ich möchte Ihnen rückmelden, dass ich richtig begeistert bin von der Wirkung Ihrer Produkte. Ich hätte nicht geglaubt und schon gar nicht erwartet, dass ein Naturprodukt in sehr kurzer Zeit eine solche Wirkung erzielt. Ich setze die Lotion und das Wasser hauptsächlich für meine Kopfhaut ein, die sehr trocken und schuppig ist. Das hat sich inzwischen schon sehr entspannt. Auch die Struktur meiner Haare fühlt sich stabiler an. Das bedeutet sehr viel für mich, nachdem ich unter sehr schütterem Haarwuchs leide.

Jetzt bin ich sehr gespannt auf das Kristallsalz und die Zahncreme. Ich leide nämlich auch unter Paradonditis und hoffe, dass ich auch hier zumindest eine Linderung erzielen kann.

Mit freundlichen Grüssen
Anne Körner

21.09.2009 11:48

Drucken

Senden

Dr. Chris Wollenberg

Hallo Herr Boesmann,

bevor ich Ihre PinusVital Produkte in meinen bio-Shop aufnehmen würde, wollte ich sie (wie alles, was ich einstelle) zuvor testen. Mein Mann schleppte ein juckendes Ekzem (an der Kopfhaut, im Bartbereich und mitten auf der Brust in Höhe des Brustbeines) schon seit Jahren mit sich herum. Alle Naturanwendungen halfen nicht dauerhaft. Zur "gesunden Chemie" in Form von Cortison wollten wir trotzdem nicht greifen.

Nun, was lag näher, als das PinusVital-Gel (an der Brust) und das PinusVital-Wasser im Kopf- und Bartbereich anzuwenden.

Wie freudig wir überrascht waren, als seine Beschwerden sich nach wenigen Tagen bereits besserten, und nach konsequenter Anwendung innerhalb von 4 Wochen völlig verschwanden, kann ich überhaupt nicht beschreiben!

An mir selbst habe ich bei beginnendem Lippen-Herpes das PinoVital-Gel angewendet und ihn damit tatsächlich am Ausbrechen gehindert! Das hat so effizient selbst Aciclovir nicht geschafft.

Gerne habe ich die Produkte nun im www.balance-shop.de gelistet, und benutze sie im Wellness-Studio in der Fußpflege!

Mit herzlichen Grüßen und vielem Dank,
Dr. Chris Wollenberg

10.08.2009 14:34

Drucken

Senden

Navigationslinks überspringen
zuletzt aktualisiert: 20:02:2020